Besuchsreise Indien November 2017

In diesem Jahr haben Andrea Trautmann und Beate Hansen unsere Partner besucht. Auf dem Plan standen Besuche bei vier Partnern in Kolkata.

Wir wurden wie immer sehr herzlich empfangen. Das Wetter war angenehm, was die Arbeit auf jeden Fall leichter machte. Unser Partner Artisan Well beabsichtigt eine Vergrößerung der Produktion, die alten Räumlichkeiten sind zu klein geworden. Hier konnten wir mit einem Darlehen helfen.

Ein anderer Partner, Feather Touch, pachtet nun ein Gebäude, in dem er seine eigene Gerberei betreibt. In drei Jahren hat er die Option, das Gebäude zu kaufen. Wir sind mit ihm in den Calcutta Leather Complex gefahren. Dies ist die Gegend, in die die Regierung alle Gerbereibetriebe umgesiedelt hat. Hier befindet sich auch die neue Gerberei.

Bei MKS gab es Umsatzrückgänge, verursacht durch andere europäische Einkäufer. Wir haben versucht, mit unserem Einkauf zu helfen. Wir denken, wir haben hübsche Taschen ausgewählt.

Die Gehörlosenwerkstatt Silence brauchte unseren Einkauf auch dringend. Wir haben eine Menge Grußkarten, die in dem aufwendigen „green silk“ Verfahren hergestellt werden, bestellt und ebenso hübsche Halsketten. Leider können wir die dortige Kerzenproduktion nicht unterstützen. Wir haben dafür keinen Markt aufgrund der recht hohen Preise.

Diesmal hatten wir auch ein „Folkloreprogramm“. Im Park, nahe unseres Hotels lernten wir einen 80jährigen, drahtigen Inder kennen. Er konnte sehr gut deutsch, da er in den sechziger Jahren in Deutschland arbeite. Und er hatte das Bedürfnis uns vorzusingen. „ Kalkutta liegt am Ganges“ und „Mit 17 hat man noch Träume“.

Die Welt ist klein – und wir sind mittendrin!

Erläuterung des Green-Silk-Verfahrens

Erläuterung des Green-Silk-Verfahrens