Chotanagpurgruppe – Faire Handelsgesellschaft mbH

Die  ist eine kleine Organisation, deren Ziel es ist, benachteiligte Handwerkergruppen in Indien und Nepal durch Fairen Handel zu unterstützen. Sie wurde 2010 von dem Freundeskreis Chotanagpur e.V. (Sitz in Karlsruhe) und dem Freundeskreis Chotanagpur Dortmund e.V. gegründet, weil diese beiden gemeinnützigen Vereine ihre Geschäftsbetriebe ausgliedern und in einer GmbH zusammenfassen wollten, um sich auf ihre ideelle Arbeit zu konzentrieren. So führt die GmbH im geschäftlichen Bereich weiter, was die beiden Vereine 1978/1979 begonnen haben mit den gleichen Partnern und mit deren Produkten, die im Laufe der Zeit weiter entwickelt wurden. Das war unproblematisch, da die beiden gemeinnützigen Vereine einzige Gesellschafter der GmbH sind. Es blieb auch dabei, sich auf die Weltläden als Handelspartner zu konzentrieren; ein Verkauf an Endverbraucher/innen ist nicht geplant.

Weiterhin wurden die persönlichen Beziehungen zu unseren Partnern gepflegt. Jährlich reisen Mitarbeiterinnen der Gesellschaft nach Indien, um einzukaufen, neue Entwicklungen und Projekte zu besprechen und Rückmeldungen an die Partner über den Erfolg der von ihnen produzierten Artikel zu geben.

Erster Unternehmenssitz war Ellerhoop als Untermieter des Weltlagers. Dort wurde in enger Kooperation mit dem Weltlager Ellerhoop die Handelstätigkeit aufgenommen und entwickelt. Nach der Erweiterung der zur Verfügung stehenden Flächen im Weltlager fiel dies wesentlich leichter. Da das Weltlager zum Jahresende 2016 geschlossen wurde, mussten wir umziehen. Wir fanden eine ehemalige Ladenfläche im Zentrum von Uetersen, etwas größer als die Fläche, die uns im Weltlager zur Verfügung stand – eine weitere Erleichterung.

Nachdem zuvor schon einige Erfahrungen mit dem Besuch von Weltläden durch Mitglieder der Vereine gesammelt worden war, begann eine Außendiensttätigkeit im Herbst 2011.

Zur Ergänzung steht seit 2014 ein Web-Shop für Weltläden bereit. Der Zugang ist auf Weltläden beschränkt, so dass Verbraucher ihn nicht für Bestellungen und auch nicht zur Information nutzen können. Dies erleichtert aus unserer Sicht die Preisgestaltung der Weltläden vor Ort.

Zertifizierungen

Um auf Großveranstaltungen, wie zum Beispiel Kirchentage, gemeinsam auftreten zu können, haben sich die beiden Vereine zur Chotanagpurgruppe zusammengeschlossen. Die Chotanagpurgruppe nahm auch Kontakt mit dem Weltladen-Dachverband (damals AG3WL) auf und bewarb sich um Aufnahme in den Lieferantenkatalog 1999 (damals ATO-TÜV) – mit Erfolg: Die Chotanagpurgruppe wurde als empfehlenswerter Lieferant bewertet. Weitere Überprüfungen haben die positive Bewertung bestätigt; den Übergang von den beiden Geschäftsbetrieben zur GmbH hat der Weltladen-Dachverband mit vollzogen. So ist die GmbH anerkannter Weltladen-Lieferant mit letzter Überprüfung 2016 – das ist die Prüfung durch die WFTO.

Da vier unserer Partner WFTO-Mitglieder sind, wurden wir immer wieder gefragt, wie wir es mit der WFTO hielten. So hat sich unsere GmbH entschlossen, die Aufnahme in die WFTO zu beantragen. Der Aufnahmeprozess war sehr aufwendig – wohl mehr etwas für größere Organisationen, die einen Mitarbeiter für diese Tätigkeit abstellen können. Doch wir haben es geschafft: Seit 13.Oktober 2016 sind wir Mitglied der WFTO als „Guaranteed Fair Trade Organisation“.